Bockwindmühle Lebusa

 

Die Bockwindmühle steht am Rande des Dorfes Lebusa, eingebettet in die sanft geschwungenen Hügel der Region. Die Mühle ist in ihrem Kern die älteste weit und breit, die Jahreszahl 1686 ist in ihr Stockgetriebe eingeritzt. Alt und ausgetreten ist die Mühlentreppe hoch zum Mahlgang.
Gemahlen wird in der Bockwindmühle von Lebusa nicht mehr, der letzte Müller Otto Stuck hat längst das Zeitliche gesegnet. Aber die Männer vom Mühlenverein sorgen für die Reparaturen am Äußeren,  lassen die erstaunten Besucher an der Winde einen 50 Kilo-Sack hochziehen, die ausgetretene Treppe zu Bütte, Trichter, Stampfen und Bremse emporsteigen und setzen zur Feier des Tages Flügel und Kammrad in Bewegung.

 
 
 

Allgemein

Touren

Bausteine