Ludwig – Leichhardt – Tour


Ludwig Leichhardt zählt zu den bekanntesten Deutschen in Australien. Seine Popularität verdankt er seiner unermüdlichen wissenschaftlichen Arbeiten und seines unerschrockenen Forscherdrangs, die ihm den Beinamen „Humboldt Australiens" einbrachten. Leichhardt war ein Entdecker, Zoologe, Botaniker und Geologe. Ludwig Leichhardt kam im Jahr 1842 nach Australien, wo er sich der Erforschung der Zoologie, Botanik und der Geologie des damals weitestgehend unbekannten Kontinents annahm. Wohl noch nicht so richtig erkannt haben wir, dass geschichtliche Persönlichkeiten aus unserer Heimat woanders mehr bekannt sind als bei uns zu Hause. Man erinnert sich an das Sprichwort vom "Propheten im eigenen Lande.."

 

Aktivitäten und Veranstaltungen  zum "Leichhardt 200"

Jahr unter www.leichhardtland.de

 

 

 

Streckenprofil:

 

  • Gesamtlänge: ca. 210km

  • Tagesetappeen: 50-60km

  • Flacher Streckenverlauf auf sehr gut ausgebauten, meist

  • asphaltierten Radwegen

 

1. Tag Anreise
Individuelle Anreise im Waldhotel Cottbus - einem sehr beliebten Bett & Bike Hotel.
Übernachtung in Cottbus

 

2. Tag Auf den Spuren Ludwig Leichhardt in Cottbus
1829 besuchte L. Leichhardt das Gymnasium Cottbus und wohnte in dieser Zeit bei seinem Schwager Friedrich August Schmalfuß, dem Musik- und Zeichenlehrer. In diesen drei Jahren entwickelte er erste Vorstellungen von einem späteren Forscherleben. (1829-31). Begeben Sie sich auf eine Entdeckungstour durch Cottbus.

Sehenswürdigkeiten in Cottbus:  
Leichhardt-Haus auf dem Campus der BTU Cottbus, Sielower Str.1
Ausstellung im Schloss Branitz – Eröffnung 4. Mai 2013
Ludwig Leichhardt Allee im Blechenpark
Ludwig Leichhardt Gymnasium -  Ludwig Leichhardt Galerie
seit 2006 Ehrentafel am Oberkirchplatz 8
Übernachtung in Cottbus

 

3.Tag  Cottbus – Burg – Lübbenau - Lübben  (ca.50km)   
Ihre Radtour führt Sie zuerst nach Burg in den Spreewald. Über das Fischerdorf Leipe radeln Sie durch den romantischen Hochwald nach Lübbenau. 300 natürliche Wasserläufe, weite Wiesen, Felder und gut erhaltene Bauerngehöfte bestimmen das Bild. Das Dorf Lehde ist   durchzogen von einem Labyrinth malerischer Fließe – den eigentlichen Straßen im Spreewald. Entlang der Spree radeln Sie nach Lübben. Hier gilt  es die Paul-Gerhard-Kirche, das Schloss und die Schlossinsel zu entdecken. Lübbens Altstadt lädt zu einer individuellen Entdeckungstour ein.
Übernachtung in Lübben  

 

4.Tag  Lübben – Neu Zauche – Sabroth – Beeskow (ca.55km)
Heute radeln Sie auf dem Gurkenradweg zuerst bis nach Neu Zauche und weiter nach Mochow. Zum Verweilen lädt die Leichhardt-Hütte am Großen Mochowsee ein. Auf den Spuren Ludwig Leichhardts führt Sie Ihr Weg zu seinem Geburtsort nach Sabrodt/Trebatsch. Im Alter von sieben Jahren besuchte Ludwig Leichhardt die hiesige Dorfschule und im Jahre 1826 erhielt er vom Pastor Rödelius aus Zaue zusätzlich Unterricht (Anfänge in Latein, Griechisch und Naturwissenschaften). Dieser dauerte drei Jahre und diente zur Vorbereitung um das Cottbuser Gymnasium zu besuchen. In Sabrodt existiert ein Ludwig-Leichhardt-Museum, das anlässlich des 175. Geburtstages von Ludwig Leichhardt eröffnet wurde. Nach dem Besuch des Museums radeln Sie nach Beeskow zu Ihrem Etappenziel.
Übernachtung in Beeskow

 

5.Tag  Beeskow – Lieberose – Neuzelle (ca.55km)
Zuerst radeln Sie an der Spree und am schönen Schwielochsee durch das Leichardt Land nach Lieberose. Auf Ihren weiteren Weg genießen Sie die Ruhe und Schönheit des Naturparks Schlaubetal. Erleben Sie unberührte Natur in ihrer ganzen Artenvielfalt und herrlich erfrischende Seen. In Neuzelle erwartet Sie das prächtige Kloster und auch die Klosterbrauerei.
Übernachtung in Neuzelle

 

6.Tag Neuzelle – Guben – Cottbus (ca. 60km)
Sie radeln nach Ratzdorf, wo Sie das Schauspiel des Zusammenflusses von Oder und Neiße bewundern können. Dem Lauf der Neiße folgend fahren Sie in die deutsch-polnische Doppelstadt Guben. Der Weg führt Sie weiter durch die Peitzer Teichlandschaft, das größte zusammenhängendes Teichgebiet Deutschlands. Zahlreiche seltene Pflanzen- und Tierarten sind hier heimisch. Der berühmte Peitzer Karpfen wird seit Jahrhunderten vor Ort gezüchtet.
Nur noch wenige Kilometer und Sie erreichen Ihr Ziel das Waldhotel in Cottbus
Übernachtung in Cottbus

 

7. Tag
Nach einem ausgiebigen Frühstück endet Tour leider schon wieder und Sie treten die Heimfahrt an.

Gern organisieren wir für Sie auch einen Theaterbesuch in Cottbus, eine Zusatznacht im Spreewald inklusive Kahnfahrt oder einen Abstecher in das Lausitzer Seenland.

Leistungen

  •     6 Übernachtungen mit Frühstück

  •     Spreewaldtypische Begrüßung

  •     Gepäcktransfer von Hotel zu Hotel

  •     1 x Karten- und Informationsmaterial pro Zimmer

  •     Touren-T-Shirt

  •     5 Tage Service-Hotline

 


Reisepreis

  • 359,- € p. P. im DZ

  • 449,- € im EZ

Zusatzleistungen

  • Halbpension  90,- €

  • Mietrad         10,- € pro Tag (ohne An- und Abreisetag)


Gern organisieren wir Ihnen Eintritte und Führungen im Tourverlauf.

 
 

Allgemein

Touren

Bausteine